Sie befinden sich hier: Informationen Wahlpflicht VWP

 

 

Einwahl 

Veranstaltungen WP

1.8.2017 - 31.01.2018

Die Zurodnung der Teilnehmer/-innen zu den Angeboten finden Sie nach der Verteilung im linken Menü unter "Teilnehmer/-innen-Liste" (Login notwendig!).

 



Veranstaltungsangebote Wahlpflicht (VWP*)

am Studienseminar GHRF Wiesbaden

für das Schulhalbjahr/Semester 1.8.17 – 31.1.18



Termine:

1.    Block: 17.8.; 31.8.17

2.    Block: 24.8.; 7.9.17



Sehr geehrte Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst,

das Studienseminar GHRF bietet in Kooperation mit dem Staatlichen Schulamt und mit anderen Institutionen weiter in jedem Schulhalbjahr eine Vielzahl von Veranstaltungen an, bei denen sowohl Lehrkräfte im Schuldienst als auch aus dem Vorbereitungsdienst teilnehmen können. Es hat sich gezeigt, dass die unterschiedlichen Erfahrungshintergründe und Sichtweisen der Teilnehmenden sich gut ergänzen und zu Synergieeffekten führen können. Die Angebote richten den Blick in erster Linie auf eine direkte Unterrichtsverwertbarkeit der Inhalte und sind häufig mit der Generierung von Unterrichtsmaterialien verbunden.

Die Veranstaltungsthemen spiegeln in ihrer Organisationsstruktur den Profilschwerpunkt des Studienseminars wieder, der sich mit dem Umgang mit Diversität beschäftigt (beispielsweise: Gewaltprävention, Inklusion, Beratung). Diese Angebote sind vorwiegend fächerübergreifend und mehrperspektivisch ausgerichtet. Außerdem werden noch Veranstaltungen mit ergänzenden Themenstellungen angeboten.

LiV werden von Frau Tompkins-Klinge per Mail zur Einwahl aufgefordert. Pro Veranstaltung erhalten sie, wenn es als Angebot so ausgeschrieben ist, jeweils 7,5 Präsenzstunden für die Ausbildung angerechnet.

Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen (E-Mail: Diane.Tompkins-Klinge@kultus.hessen.de
; thomas.holzbeck@kultus.hessen.de; Telefonnummer: 0611 – 8803-313).

gez.   Diane Tompkins-Klinge, Dr. Thomas Holzbeck



Verbindliche Angebote für einzelne Schulformen

Nr.

Termine/Ort

Angebotsbeschreibung (Titel, Kompetenzziel, Turnus)

Anbieter

Teilnehmerzahl/      Zielgruppe

1.    

Termin: (siehe Orgaplan)

Ort: Studienseminar

Wiesbaden

 

Ästhetische Bildung als besondere Bildungs- und Erziehungsaufgabe

Lehrkräfte verstehen ästhetische Bildungsprozesse als besonderes fächerübergreifendes Element von Schule und Unterricht und machen diese für den Unterricht nutzbar.

 

Hr. Knieps

 

Ausbilder am Studienseminar

LiV G

(verpflichtend für die Grundschul-LiV des 1. Hauptsemesters, geöffnet für andere LiV-Gruppen)

 

2.    

Termine: 17.8.; 31.8.17   (1. Block)

14.30 – 18.00 Uhr

Ort: Studienseminar

Wiesbaden

Inklusive Bildung:  Förder- und Regelschullehrkräfte gemeinsam unterwegs

Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst erweitern ihre berufliche Handlungs-kompetenz in inklusiven Kontexten, indem sie ausgewählte Gestaltungs-möglichkeiten von Unterricht, Kooperation und Beratung kennenlernen, gemeinsam erproben und reflektieren. Ein Team aus Förder- und Regelschullehrkraft wird im 2. Setting aus seiner Praxis berichten und steht für einen Erfahrungsaustausch zur Verfügung.

Fr. Pütz

Ausbilderin am Studienseminar

LiV GHRF

10 Personen

 

3.    

Termine: 17.8.; 31.8.17  (1. Block)

14.30 – 17.00 Uhr

Ort: Studienseminar

Wiesbaden

 

Schulische Berufsorientierung

Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst kennen die Bedeutung  von fächerübergreifenden berufsorientierenden Maßnahmen für die individuelle Entwicklung der Schülerinnen und Schüler

 

Hr. Weise, Fr. Schmitz

 

Hessische Lehrkräfteakademie, Ausbilderin am Studienseminar

LiV GHRF

(verpflichtend für LiV des 1. Hauptsemesters Haupt- und Realschule, geschlossene Gruppe)

 

Ergänzende Wahlpflichtangebote

Nr.

Termine/Ort

Angebotsbeschreibung (Titel, Kompetenzziel, Turnus)

Anbieter

Teilnehmerzahl/      Zielgruppe

4.    

Termine: 24.8.; 7.9.17 (2. Block)

14.30 – 18.00 Uhr

Ort: Studienseminar

Wiesbaden

 

Vom Problem zur Lösung: Erfolgreich Beratungsgespräche führen

Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst erweitern ihre Beratungs- und Gesprächsführungskompetenz, indem sie ihre eigene Rolle im Beratungskontext reflektieren und anhand eigener Praxisbeispiele lösungsorientierte Verfahren erproben.

Fr. Vossen, Fr. Pütz

 

Ausbilderinnen am Studienseminar

LiV GHRF

12 Personen

 

5.    

Termine: 24.8.; 7.9.17 (2. Block)

14.30 – 18.00 Uhr

Ort: Polizeipräsidium Westhessen, Konrad-Adenauer-Ring 51, 65187 Wiesbaden

Umgang mit alltäglicher Gewalt im schulischen Kontext

Lehrerinnen und Lehrer erkennen Schwierigkeiten und Konflikte von Kindern im schulischen und außerschulischen Bereich. Sie finden adäquate Lösungsansätze und kennen diesbezügliche Kooperationspartner. (Fahrtkosten werden erstattet, ggf. kann ein Antrag auf Freistellung über das Studienseminar gestellt werden;)

Frau Held

 

Polizeipräsidium Westhessen, Zentrale Jugendkoordination, Wiesbaden

LiV GHRF

15 Personen

(frei wählbar)

 

6.    

Termin: 18.9.2017 (ganztägig)

Ort: Das Spenerhaus

Dominikanergasse 5

60311 Frankfurt

 (Fahrtkosten werden erstattet, ggf. kann ein Antrag auf Freistellung über das Studienseminar gestellt werden;)

Landeskongress:  „Landeskongress anzubieten, weil da die abgebildete „Ganztags-Vielfalt“

Lehrkräfte kennen im Grundsatz die drei Profile ganztägig arbeitender Schulen, und vertiefen diese exemplarisch durch den Besuch eines Workshops (kontinuierliches Angebot mit ergänzenden Schwerpunkten)

Die Workshop Einwahl erfolgt separat bei Anmeldung über die Website der Serviceagentur www.hessen.ganztaegig-lernen.de

Hr. Wrobel, Fr. Brückner

 

Serviceagentur ganztägig lernen in Hessen, Frankfurt

LiV GHRF

5 Personen

(frei wählbar)

Externe Unterstützungsangebote (ohne PZ-Anrechnung)

Nr.

Termine/Ort

Angebotsbeschreibung (Titel, Kompetenzziel, Turnus)

Anbieter

Teilnehmerzahl/      Zielgruppe

7.    

Termine und Inhalte werden über die bekannt gegeben.

Ort: Staatliches Schulamt Wiesbaden

Supervisionsangebot für LiV

Supervision ist ein berufsbegleitendes Angebot und dient dazu, Fragen, eigene Erwartungen und Erwartungen anderer, Konflikte etc. die im beruflichen Alltag entstehen besprechen und klären zu können.

Für LiV wird diese berufsbezogene Selbstreflexion in der Gruppe kostenfrei und in einem vertraulichen, geschützten Rahmen ca. alle 4-6 Wochen während der Schulzeit angeboten.

 (kontinuierliches , studienseminarübergreifendes Angebot)

Bitte melden Sie sich per Mail direkt bei der Referentin an (Astrid.Besant@kultus.hessen.de)

 

Fr. Besant

 

Schulpsychologin

Staatliches Schulamt

Wiesbaden/Rheingau Ts.

LiV GHRF

je nach Bedarf

 

 

 


Termin 26.8.2017

9.00 – ca. 17.00 Uhr

Ort: DRK Main-Taunus

Ersthelferkurs für Lehrkräfte

Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst verfügen über Handlungskompetenzen im Umgang mit Unfällen und Notfällen im Schulalltag und sind in der Lage die Maßnahmen des Unfallschutzes einzuhalten. (kontinuierliches Angebot)

DRK

 

Main-Taunus

LiV GHRF

18 Personen

 


Informationen zu dem Ersthelferkurs

im Semester 1.8.2017 – 31.1.2018

 

 

Ansprechpartner und Tagungsort:

 

Ort: DRK-Main-Taunus Schmelzweg 5, 65719 Hofheim (Tel: 06192/2077 – 44)

 

Der Kurs findet an einem Samstag in den Räumen des DRK-Main-Taunus statt.

 

Termine:         26.8.2017

 

Arbeitszeiten: von 9.00 bis max. 17.00 Uhr

 

 

Kosten:           Aktuell fallen 35 €uro Kursgebühren an. Die Kostenübernahme durch das Hessische Kultusministerium wird zurzeit noch geprüft.

 

Erläuterungen:

 

Bei der Meldung zur 2. Staatsprüfung muss eine Ersthelferbescheinigung vorgelegt werden, die zu diesem Zeitpunkt nicht älter als 2 Jahre sein darf.

 

Eine Teilnahme am kompletten Kurstag ist Voraussetzung dafür, dass die Teilnahmebescheinigung ausgestellt werden kann. Das Studienseminar koordiniert lediglich diese Serviceveranstaltung. Für die Inhalte und die Durchführung ist ausschließlich die Hilfsorganisation verantwortlich. Präsenzzeiten für die Kursteilnahme können nicht angerechnet werden.

 

Pro Kurs können maximal 18 Personen teilnehmen.

 

Wenn die Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen nicht erreicht wird, behält sich die Hilfsorganisation die Möglichkeit vor den Kurs abzusagen.

 

Es besteht außerdem die Möglichkeit, sich direkt bei einer Hilfsorganisation für einen Kurs anzumelden. Diese Kurse sind ebenfalls kostenpflichtig.

 

 

Koordinator am Studienseminar:

 

Dr. Thomas Holzbeck (E-Mail: Thomas.Holzbeck@kultus.hessen.de)

 




Ausbildungsveranstaltungen für den Vorbereitungsdienst (und für Lehrkräfte)

 

Bereich

Veranstaltung Wahlpflicht (V WP)

Lehramt

FS, GS, HR

Ausbildungsveranstaltung

 

Inklusive Bildung:
Förder- und Regelschullehrkräfte gemeinsam unterwegs

 

 

Kompetenz

 

 

Standards

Kompetenz:

Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst erweitern ihre berufliche Handlungs-kompetenz in inklusiven Kontexten, indem sie ausgewählte Gestaltungs-möglichkeiten von Unterricht, Kooperation und Beratung kennenlernen, gemeinsam erproben und reflektieren.

 

Standards:

 

  • vertiefende Auseinandersetzung mit geeigneten Lern- und Arbeits-formen
  • konkrete Ableitungen für die schulische Arbeit mit einem inklusiv beschulten Schüler/einer inklusiv beschulten Schülerin an einem Fallbeispiel/aus der eigenen Praxis
  • Erproben einer systemischen Herangehensweise als Basis für gelin-gende Kommunikationsprozesse und kooperative Arbeitsprozesse
  • Reflexion der Rollenerwartungen in den Handlungsfeldern Unterricht, Kooperation und Beratung
  • Entwicklung weiterführender Perspektiven für das eigene Profil als Lehrkraft in inklusiven Kontexten

 

 

Inhalte (und Themen)

 

  • neben Beispielen aus der inklusiven Praxis teilnehmer_innenorientiert ausgewählte Übungen, Methoden und Lernformen auf der Grundlage eines wertschätzenden Umgangs mit Vielfalt gemeinsam untersuchen, erproben und auswerten
  • in einen Erfahrungsaustausch mit einem Kolleginnenteam aus der  schulischen Praxis (Förder- und Regelschullehrkraft) treten
  • auf dem Weg zu einem ressourcenorientierten Umgang mit allen Beteiligten und einer konstruktiven Kooperation zwischen Förder- und Regelschullehrkraft sowie außerschulischen Partnern an einem (eigenen) Fallbeispiel erste Schritte erproben
  • praxisorientierte Selbstreflexion: Stärken wahrnehmen und Ableitun-gen für die Weiterentwicklung der eigenen Professionalität treffen

 

 

Organisation

(+ ggf. Voraussetzungen)

10 Teilnehmerinnen und Teilnehmer

 

Verantwortung

Kerstin Pütz

Stand: Februar 2017




Ausbildungsveranstaltungen für den Vorbereitungsdienst (und für Lehrkräfte)

 

Bereich

Veranstaltung Wahlpflicht (VWP)

Lehramt

HR FÖ G

Ausbildungsveranstaltung

 

Umgang mit alltäglicher Gewalt im schulischen Kontext

 

Kompetenz

 

 

Standards

Lehrerinnen und Lehrer erkennen Schwierigkeiten und Konflikte von Kindern im schulischen und außerschulischen Bereich. Sie finden adäquate Lösungsansätze und kennen diesbezügliche Kooperationspartner.

Lehrkräfte

·        erkennen (in Praxisbeispielen) Ursachen von Gewalt

·        kennen das außerschulische Netzwerk zur Prävention und Intervention

·        kennen Möglichkeiten der Kontaktaufnahme und Einbeziehung außer-schulischer Experten bei Problemen von Jugendlichen

·        lernen, Gewalt zu sehen und adäquat zu reagieren

·        kennen Kennzeichen und Hilfsmöglichkeiten bei häuslicher und/oder sexueller Gewalt

·        kennen präventive und interventive Maßnahmen

 

Inhalte (und Themen)

Aus folgenden Themenbereichen werden nach Abstimmung mit den Teilnehmenden die Inhalte abgestimmt.

 

  • Vorstellung  polizeilicher Präventionsmaßnahmen
  • Interkulturelle Kompetenz (Migrationsbeauftragte der Polizei)
  • Drogenprävention- Erkennbarkeit-Ursachen-Hilfen oder
  • Besuch der JVA Holzstr. / Gespräch mit Strafgefangenen
  • Mobbing – Erkennbarkeit/Hilfen
  • Handeln in Krisensituationen – Fallbeispielbearbeitung
  • Besuch Gewahrsam und Leitstelle der Polizei
  • Gewalt in der Familie – Erkennbarkeit/Hilfen

 

 

Organisation

(Voraussetzungen)

Termine/Uhrzeit:

24.8.; 7.9.2017 (2. Block)

von 14.30 Uhr – ca. 18.00 Uhr

Ort: Polizeipräsidium Westhessen, Konrad-Adenauer-Ring 51, 65187 Wiesbaden; max. 15 Teilnehmer

 

 

Verantwortung

Jugendkoordination: Frau Stephanie Held

stephanie.held@polizei.hessen.de ; 0611-831313

 

Literaturhinweise werden in der Veranstaltung bekannt gegeben.




Ausbildungsveranstaltungen für den Vorbereitungsdienst (und für Lehrkräfte)

 

Bereich

Veranstaltung Wahlpflicht  (VWP)

Lehramt

G, HR, FS

 

Ausbildungsveranstaltung

 

Vom Problem zur Lösung:

Erfolgreich Beratungsgespräche führen

 

Kompetenz

 

 

Standards

Kompetenz:

Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst erweitern ihre Beratungs- und Gesprächsführungskompetenz, indem sie ihre eigene Rolle im Beratungskontext reflektieren und anhand eigener Praxisbeispiele lösungsorientierte Verfahren erproben.

 

Standards:

 

·        Aufbau und Struktur von Beratungsgesprächen als Leitfaden zur Unterstützung eines erfolgreichen Verlaufes

·        Reflexion der eigenen Rolle und Aufgabe in Beratungsgesprächen mit Eltern oder Kolleginnen/Kollegen

·        Kennenlernen und Anwenden systemischer Beratungs- und Fragetechniken

 

 

Inhalte (und Themen)

 

 

 

 

 

 

 

 

·        Kurze Übersicht über zentrale Aspekte von Beratung

·        Praktische Übungen zur Reflexion der eigenen Rolle sowie zur Klärung von Auftrag und Ziel im Beratungskontext

·        Vorbereitung auf ein Beratungsgespräch

·        Erproben systemischer Beratungs- und Fragetechniken anhand konkreter Praxisbeispiele

·        Kommunikationsstile erkennen, aufnehmen und berücksichtigen

·        Übungen, um Schwierigkeiten und Stolpersteine in Gesprächen zu erkennen und flexibel darauf zu reagieren

 

 

Organisation

 

Termine: 24.8.; 7.9.2017  (2. Block) max. 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer

 

Verantwortung

Kerstin Pütz und Anne Vossen

 

Vertiefende Literatur:

Hargens, Jürgen: Systemische Therapie … und gut. Ein Lehrstück mit Hägar. modernes lernen, 4. unveränderte Auflage 2013

Henning, Claudius/Ehinger, Wolfgang: Das Elterngespräch in der Schule. Von der Konfrontation zur Kooperation. Carl Auer, 7. Auflage 2006

Hubrig, Christa/Herrmann, Peter: Lösungen in der Schule. Systemisches Denken in Unterricht, Beratung und Schulentwicklung. Carl Auer, 4. Auflage 2014

Palmowski, Winfried: Der Anstoß des Steines. Systemische Beratung im schulischen Kontext. Borgmann, 1996

Palzkill, Birgit/Müller, Günter/Schute, Eva: Erfolgreiche Gesprächsführung in der Schule. Cornelsen, 2015

Prior, Manfred: MiniMax für Lehrer. 16 Kommunikationsstrategien mit maximaler Wirkung. Beltz, 2009




Ausbildungsveranstaltung für den Vorbereitungsdienst  (und für Lehrkräfte)

Bereich

Veranstaltung Wahlpflicht (VWP)

 

Lehramt

Grund-, Haupt- und Realschule / Förderschule

G HR F

Ausbildungsveranstaltung

Schulische Berufsorientierung

 

Kompetenz

Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst kennen die Bedeutung  von fächerübergreifenden berufsorientierenden Maßnahmen für die individuelle Entwicklung der Schülerinnen und Schüler

 

Standards

·        Kennen Inhalte, Aspekte und Strukturen der Berufsorientierung an ihrer Schule (Schulprogramm)

·        Berücksichtigen verschiedene Dimensionen der individuellen beruflichen Orientierung (interkulturelle Aspekte, Gender)

·        Verstehen die schulische Berufsorientierung im Rahmen des Erziehungs- und Bildungsauftrages als kontinuierliche Aufgabe für die Laufbahn der Heranwachsenden

Inhalte

(und Themen)

Teil 1

·        Berufsbiografischer Einstieg

·        exemplarisches Beispiel eines Berufsorientierungskonzeptes

·        fächerübergreifende Bausteine der  BSO

·        Kooperationen in der Berufsorientierung / Netzwerke

Teil 2

·        Sichtung des BSO-Konzeptes der eigenen Schule

·        Vorstellung eines BO- Bausteines  der eigenen Schule

·        Aussprache

·        Evaluation

Organisation

Ort:                            Studienseminar Wiesbaden

Termine / Uhrzeit:  14:30 Uhr – 18:00 Uhr

siehe Orgaplan :      17.8.; 31.8.2017 (1. Block)

Verantwort-ung

Peter Weise, Larissa Schmitz

Literatur

und

Links

 

Bildungsserver Hessen

http://bo.bildung.hessen.de/index.html

select.bildung.hessen.de/arbeitslehre/berufswahl/infos/magazine/index.html

Berufswahlpass

http://www.berufswahlpass.de/

OloV-Startseite (Inbas)

http://www.olov-hessen.de/

 

 


Weitere Infos


Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mail
Poststelle.STS-GHRF.WI@kultus.hessen.de

Öffnet internen Link im aktuellen FensterKontakt + Lageplan


Tel.  0611 - 8803-313
Fax 0611 - 8803-315

Sekretariat
Mo, Di, Do:   9 - 13 Uhr
Mo - Do:     14 - 16 Uhr
Freitag         9 - 12:30 Uhr
-------------------------------------
Dienststellennummer
Studienseminar: 9513


Einen schnellen Überblick über unser Angebot erhalten Sie über Sitemap